Igel Toastmasters Club Buxtehude
Igel Toastmasters Club Buxtehude

Die Rollen während des Clubtreffens

Jeder Toastmaster übernimmt im Laufe der Zeit verschiedene Rollen im Club. Nachfolgend die Rollen bzw. Ämter, die während eines Clubtreffens besetzt werden:

 

1.) Der Moderator/ Toastmaster des Abends

Die Hauptaufgabe des Moderators ist es, ein perfekter Gastgeber zu sein und durch das Programm des Abends zu führen. Er präsentiert die Agenda und verteilt die noch zu besetzenden Ämter. Im Laufe des Abends bittet er nacheinander die Redner auf die Bühne und schafft dabei eine Atmosphäre, in der Interesse, Erwartung und Aufnahmebereitschaft geweckt werden.
Wir legen viel Wert auf die strikte Einhaltung von Zeiten. Unsere Treffen fangen pünktlich um 20:00 Uhr an und enden ebenso pünktlich um 22:00 Uhr. Diese Zeiten einzuhalten, gehört auch zu den Aufgaben des Moderators.


2.) Das Wort des Abends

Ein besonderes Wort wird als Wort des Abends vorgestellt und soll von allen Mitgliedern möglichst oft sinnvoll verwendet werden. Es kann ein fast vergessenes Wort sein, ein regional bekanntes Wort; ein Modewort, das derzeit in aller Munde ist, ein besonders schönes Verb oder, oder, oder...

 

3.) Der Stegreifreden-Moderator

Der Stegreifreden-Moderator hat sich im Vorfeld einige Themen für die Stegreifreden überlegt. Beim Clubtreffen ruft er Freiwillige auf oder ermutigt Zaudernde, nach vorne zu kommen.

Der Redner bekommt das Thema, kann 30 Sekunden darüber nachdenken und muss dann 1 bis 2 Minuten zu diesem Thema etwas sagen. Es muss nicht darum gehen, eine Frage "richtig" zu beantworten, sondern darum, mit Phantasie auf eine Frage, eine Aussage oder einen Gegenstand einzugehen. Dabei kommen die interessantesten Ergebnisse heraus. Mehr darüber: Der Stegreifredenmoderator

 

4.) Der Redner
Der Redner hat zu Hause eine Rede vorbereitet, die er nun vor den anderen Clubmitgliedern und Gästen hält. Zur Redevorbereitung gehört es, ein Thema auszuwählen, ggf. zu recherchieren, eine klare Botschaft und einen dazugehörigen Redeaufbau festzulegen, visuelle Hilfsmittel oder sonstige Requisiten zu beschaffen, sich eine zündende Einleitung und einen überzeugenden Schluss auszudenken (am besten auswendig lernen!) und ggf. zu proben.
Pro Clubtreffen werden von verschiedenen Mitgliedern 1-3 vorbereitete Reden gehalten.


 

5.) Der Redebewerter

Der Bewerter gibt dem Redner eine Kritik, die vor allem die positiven Aspekte der Rede enthält und den Redner motivieren soll. Der Bewerter zeigt dem Redner auf, welche Punkte er aus seiner Sicht an der Rede besonders gut fand. Er gibt dem Redner aber auch die Punkte mit, bei denen er glaubt, dass noch Verbesserungen möglich sind. Keine Rede ist perfekt. Jeder, auch der Geübteste, kann die Rückmeldungen für sich positiv verwerten.
Eine gute Bewertung zu geben, ist eine Kunst für sich! Es gibt sogar eigens Wettbewerbe im Bewertungsreden halten!

6.) Der Gesamtbewerter

Der Gesamtbewerter moderiert den Bewertungsteil, d.h. er ruft nacheinander die Mitglieder des Bewertungsteams auf, damit sie nach vorne kommen und ihren Bericht vortragen: Redebewerter, Zeitnehmer, Sprachstilbeobachter, Körpersprachebeobachter und Füllwortzähler.

Der Gesamtbewerter darf seinerseits einen beurteilenden Kommentar abgeben, was er gut oder verbesserungswürdig an den Leistungen des Bewertungsteams findet, ebenso wie an den Leistungen des Moderators und des Stegreifredenmoderators. All dies wie gewohnt in konstruktiver Weise.


 

7.) Der Zeitnehmer

Die penible Einhaltung von Zeiten ist bei Toastmasters ein absolutes Muss. Der Zeitnehmer hält mit einer Stoppuhr die Wacht über die Zeiten, die die Redner benötigen. Viele vorbereitete Reden sind 5 bis 7 Minuten lang; die genaue Zeit ist jeweils der Projektbeschreibung zu entnehmen.
Der Redner bekommt durch Signale einer Zeitampel mitgeteilt, wann welche Grenze erreicht ist:


Grün: die Minimalzeit ist erreicht – der Redner DARF jetzt aufhören
Gelb: so langsam zum Ende kommen
Rot: noch 30 Sekunden, dann MUSS der Redner fertig sein. Wenn er diese noch verbleibenden 30 Sekunden überschreitet, führt dies auf einem Wettbewerb zu einer Disqualifikation!

 

 

8.) Der Sprachstilbeobachter

Was kann man an der Sprache beobachten?
Besonders originelle Formulierungen, aber auch missglückte Formulierungen, bemerkenswerte Redewendungen und Zitate, unvollständige Sätze, fehlerhafte Grammatik. Wie ist der Grundton? Ist der Sprachstil dem Inhalt angemessen?

 

Sprachstil:
eher ungünstig: viele abstrakte Hauptwörter, viele Fremdwörter, Jargon,
langatmige/ verschachtelte Sätze, unnötiger Konjunktiv („ich würde meinen“ statt „ich meine“)...

besser: ausdrucksstarke Verben, bildliche Sprache, Beispiele, mehr kurze als lange Sätze, Aktiv statt Passiv, abwechslungsreicher Einsatz von Stilmitteln...

Stilmittel: Metaphern, Vergleiche, Alliterationen, Übertreibung, Ironie, Steigerungen, rhetorische Fragen, Humor...

 

9.) Der Füllwortzähler

Der Füllwortzähler zählt nicht nur Füllwörter wie „ja“,“ also“, „eigentlich“, „tatsächlich“ usw. sondern auch die „Ääääms“ und „Äääähhhhs“. Da wundert sich so mancher, wenn der Füllwortzähler während der Bewertungsrunde den Rednern diese kleinen Toastmastersünden vorhält. Der Füllwortzähler führt auch Notizen über die Verwendung des „Wort des Abends“.

 


10.) Der Körpersprachebeobachter

Bei der Körpersprache geht es um Mimik, Gestik und Haltung.

Hält der Redner Blickkontakt mit seinem Publikum? Schaut er alle Zuhörer gleichermaßen an oder schwenkt er immer wieder zu einer Seite oder bleibt an bestimmten Personen hängen?
Was machen die einzelnen Körperteile: die Füße, Beine, Hüften, Oberkörper, Arme, Hände, Finger, Kopf, Augen, Nase, Mund?
Sind die Gesten stimmig? Unterstützen sie die Botschaft oder sind sie eher ungeeignet?
Fallen überflüssige oder störende Angewohnheiten auf? Welche Details sind besonders gelungen? Wie nutzt der Redner den ihm zur Verfügung stehenden Raum aus?

 

Die Rollen während des Clubtreffens der Igel Toastmaster Buxtehude
Hier sind alle Rollen zum Download als PDF (2 Seiten) zusammengefasst.
Aktualisiert am 13.08.2019
Die Rollen während des Clubtreffens.pdf
PDF-Dokument [74.9 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Igel Toastmasters Buxtehude

1&1 IONOS MyWebsite erstellt.